Das Hasahüsli wurde zwischen 1985 - 1989 von Elmar und Elke Meidl erbaut und war ursprünglich als Maisäß geplant. Als dann während der Bauphase immer mehr Wanderer vorbeikamen und fragten, ob es an diesem schönen Platz eine Bewirtung gibt, wurden die Pläne spontan geändert. Aus den Schlafzimmern wurde Schank und Hasastübli, aus den Wohnräumen wurde die Gaststube und kurzerhand wurden noch WC-Anlagen und Küche bergwärts sowie eine große Terrasse angebaut.

 

Seit 2008 ist das Berggasthaus nach langjähriger Verpachtung wieder in Familienhand und wird von Sohn Patrick erfolgreich betrieben.​